Der Onliner

Wie Sie Ihr Online Business vereinfachen

Inhalt: 

 

Sind mit Facebook Ads 500 Euro in 24 Stunden möglich? – Eine Review zum Kurs Cashflow Ads

 

 

Was ist ViralURL und wie kann es Ihrem Business helfen?

 



Reviews:

Sind mit Facebook Ads 500 Euro in 24 Stunden möglich? – Eine Review zum Kurs Cashflow Ads

Eric Promm hat mit seinem Kurs Cashflow Ads hohe Erwartung geweckt. Mit Hilfe dieses Kurses soll man in der Lage sein, in 24 Stunden durch Facebook Ads die ersten 500 Euro Gewinn zu erzielen. Außerdem behauptet Eric Promm, jeder sei in der Lage, schon in 45 Minuten eine Facebook Werbeanzeige zu erstellen. Dies sind, wenn man den nicht gerade einfachen Aufbau des Facebook Werbekampagnenmanagers kennt, mutige Behauptungen.

Denn beim Schalten einer Werbeanzeige steht man nicht nur vor den technischen Herausforderungen. Es ist nämlich noch der Aspekt der Kreativität und Gestaltung vorhanden, der Werbeanzeigen zu einer großen Aufgabe macht. Soll sich wirklich Erfolg einstellen, sind die 45 Minuten ein eng bemessenes Zeitfenster. Andererseits ist Eric Promm ein wahrer Online Marketing Experte mit hohen Umsätzen und enormem Fachwissen. So stellt sich die Frage, ob nicht wirklich Wahrheit und Realität hinter den Versprechen Promms stecken. Grund genug für mich, dass alles mit diesem Review genauer unter die Lupe zu nehmen…

 

Wie ist der Kurs überhaupt aufgebaut? Module und Vorteile

Von der Startseite über die einzelnen Module des Kurses bis hin zum Logout bietet sich dem Kursteilnehmer ein sehr übersichtlicher Kurs. Ein Willkommensvideo bereitet zudem sehr gut auf den kompletten Kurs vor. Anschließend folgt der Kursbeginn mit dem ersten der vier Module. Die vier Module lauten wie folgt:

●      Technik Toolbox

●      Tracking-Secrets

●      Ads & Retargeting Turbo

●      Optimierungs-Profi

Diese Module sind nochmals unterteilt in einzelne Lektionen, die den Kursteilnehmer chronologisch durch das Schalten der gesamten Werbeanzeige führen. So kann man, während man nebenbei den Kurs macht, in einem anderen Fenster Schritt für Schritt begleitet die erste eigene Werbeanzeige bei Facebook schalten. Dies ist sehr praktisch und das erste große Plus: Dank der guten Reihenfolge der Module sind vor allem Anfänger hervorragend in der Lage, die Praxis-Tipps direkt in einem anderen Fenster umzusetzen. Der Aufbau der einzelnen Module ist eine genauere Betrachtung wert. Anschließend folgt eine Bewertung des Aufbaus und der Inhalte der einzelnen Module.

 

Technik Toolbox

Wie schon der Name sagt, geht es hier um die technischen Fähigkeiten, die der Kurs vermittelt. Dabei erklärt der Kurs von der Pike auf, wie Werbekonten eingerichtet und Fanpages erstellt werden. Alles in allem umfasst die Technik Toolbox folgende Punkte:

●      Business Manager: Hier erfahren die Kursteilnehmer, wieso die Arbeit mit dem Business Manager zu wählen ist und nicht das private Facebook-Konto.

●      Werbekonto einrichten: Das Erstellen eines Werbekontos wird angeleitet, damit selbst blutige Anfänger mit den Facebook Ads klarkommen.

●      Fanpage/Seite erstellen: Werbekonten lassen sich nur in Verbindung mit einer Seite nutzen. Hier lernen die Kursteilnehmer, wie sie eine Fanpage für das Business oder das Produkt erstellen.

●      Fanpage/Seite bearbeiten: Hier gibt es wertvolle Tipps zur ansprechenden Gestaltung einer Fanpage mit an die Hand. Sogar urheberrechtliche Hinweise bei der Verwendung von Bildern finden Berücksichtigung.

 

Tracking-Secrets

Der Name ist wahrhaftig Programm! Und zwar bekommen die Teilnehmer hier Ratschläge und Techniken mit auf den Weg, die Anwendung bei Profis finden. Dabei spielen die sogenannten Pixel eine wichtige Rolle. So wenig man im freien Netz über Pixel bei Facebook Ads herausfindet, umso mehr bekommt man dafür in diesem Kurs mitgeteilt. Insgesamt kommen bei den Tracking-Secrets wirklich Geheimnisse des erfolgreichen Online Marketings ans Licht, die sonst geheim bleiben. Dies bedeutet letzten Endes, dass Promm in diesem Modul exklusive Inhalte zur Verfügung stellt, mit Hilfe derer wirklich jeder zum Technik-Experten werden kann. Dabei gibt es folgende Bestandteile in diesem Modul:

●      Pixel erstellen: Pixel erstellen und in die Fanpage einfügen – dies wird beigebracht, sodass immer klar ist, wer die eigene Website besucht. So kann man diesen Personen gezielt Werbung zuschicken.

●      Pixel in ClickFunnels einbauen

●      Pixel in Optimize Press einbauen

●      Pixel in Thrive Architect einbauen

●      Custom Audiences: Nach der Pixel-Erstellung und deren Einbindung in andere Programme erfahren die Kursteilnehmer nun die Wichtigkeit der Custom Audiences. Außerdem werden hier Tipps gegeben, wie man die besonderen Herausforderungen bei der Vermarktung von Programmen meistert.

●      Lookalike Audiences

●      Custom Conversions: Sich nie mehr Kunden entgehen lassen! U.a. dieses Ziel lässt sich dank der Videos zu dem Modulthema „Custom Conversions“ realisieren.

 

Ads und Retargeting-Turbo

Nach den ersten Schritten und Geheimtipps geht es hier ans Eingemachte. Bei diesem Modul erstellen die Kursteilnehmer ihre Werbungen und erfahren alles wichtige Drumherum. Es wird auf eine sehr genaue und schrittweise Erklärung wert gelegt. So haben Kursteilnehmer bei dem Schalten und Gestalten von Werbeanzeigen keine Probleme. Eigene Grafiken und Texte wie von Profis sind hier selbst aus Anfängerhand möglich. Die Themen:

●      Kampagne erstellen: Hier findet mit Zielsetzung und dem Finden und Vorstellen verschiedener Ebenen die Grundlagenlegung für die gesamte Kampagne statt.

●      Anzeigengruppen: Alles muss Maßarbeit sein, weswegen hier die richtige Zielgruppe und das optimale Budget Thema sind.

●      Splittests: Hier erfährt man, welche Kampagnen besser ankommen. So sind Effektivität und Erfolg der Werbekampagnen immer unter Kontrolle.

●      Werbeanzeigen erstellen: Das Aussehen einer guten Werbeanzeige sowie das Erlangen von Grafiken ohne Urheberrechtsverletzungen sind hier im Fokus.

●      Grafik-Insider: Inklusive Link gibt es hier die Empfehlung zu einer kostenlosen Software, die selbst absoluten Anfängern ermöglicht, ansprechende Grafiken zu erstellen.

●      Werbeanzeige finalisieren: Wie sich Grafiken einfügen lassen und alles ein harmonisches Gesamtbild ergibt, erfährt man beim Finalisieren der Werbeanzeige.

●      Retargeting Kampagne: Eine Retargeting Kampagne ist das Zünglein an der Waage, welches Amateur von Profi unterscheidet. Genaustens erfolgt hier die Erklärung, wie eine Retargeting Kampagne erstellt werden kann und worauf dabei zu achten ist.

 

Optimierungs-Profi

Es gibt bei Facebook jederzeit die Möglichkeit, kleine oder auch größere Veränderungen an der Werbekampagne vorzunehmen. Diese können durchaus Sinn machen, wenn sie zu einer Besserung der Situation beitragen. Doch an dieser Stelle machen insbesondere Neulinge den Fehler, zu schnell auf ausbleibenden Erfolg zu reagieren. Außerdem stellt sich die Frage: Ab wann kann man eine Anzeige als erfolgreich, ab wann als weniger erfolgreich bezeichnen?

An diesen Punkten setzt das Modul „Optimierungs-Profi“ sehr stark und überzeugend an: Und zwar erhalten die Kursteilnehmer hier sogar Vergleichszahlen, die Profis benutzen. So macht der Cashflow-Kurs von Eric Promm an dieser Stelle einen wichtigen Schritt für die Teilnehmer: Sie lernen, Auswertungen richtig durchzuführen und Veränderungen nur da zu tun, wo auch welche nötig sind.

 

Akquise-Box

Ein netter Zusatz des Kurses ist die Akquise-Box. Diese hat mit dem Schalten von Werbung wenig zu tun. Sie erklärt aber dafür den Gewinn von Neukunden und die Kommunikation mit Kunden, was rund um den unternehmerischen Erfolg natürlich ein wichtiges Kriterium ist. Zusammensetzen tut sich dieses letzte Modul wie folgt:

●      Akquise Box: (Rechtliche) Hinweise und Downloads

●      Akquise Box: Wie Kunden finden?

●      Akquise Box: Der Auftritt beim Kunden

●      Akquise Box: Dein Profi-Verkaufsgespräch

●      Akquise Box: Deine Erfolgsgarantie

 

Fazit

Nun ist es schon soweit, das Fazit zu ziehen. Dabei soll gesagt werden, dass es wirklich kaum zu nennende Nachteile gibt. Das einzige, was Zweifel aufwirft, ist die Tatsache, ob die Aussage, 500 Euro in 24 Stunden zu erreichen, stimmt. Dazu ein Hinweis: Es lautet in der Werbung: „Ich zeige Dir, wie Du bereits morgen die ersten 500 Euro verdienen kannst…“ Die Betonung muss auf „kannst“ gelegt werden. Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein beginnender Affiliate Partner ohne eigenes Business dieses Ziel erreicht, sehr gering. Doch für Leute mit einem etablierten Business sieht sind die 500 Euro an einem Tag durchaus machbar. Aber egal, ob es nun 500 Euro oder 30 Euro nach 24 Stunden sind: Die Cashflow Ads von Eric Promm machen es jedem möglich, zu profitieren. Selbst Anfänger können sich in kleinen Sprüngen ein beachtliches Nebeneinkommen erwirtschaften, welches fast von alleine in die Kassen fließt. Letzten Endes sind die Vorteile des Kurses von Eric Promm nicht von der Hand zu weisen.

Zum einen profitieren Teilnehmer von dem enormen Umfang des Kurses! Alles Notwendige für das erfolgreiche Schalten von Facebook Ads ist erwähnt. Weder an der grafischen Gestaltung, noch an rechtlichen Hinweisen oder Geheimtipps von Profis mangelt es in diesem Kurs.

Zum anderen ist dieses Wissen für jeden verständlich weitervermittelt! Es macht also keinen Unterschied, ob jemand mit Erfahrung den Kurs absolviert oder ein kompletter Neuling: Wirklich jeder kann zu einem Experten werden, wenn er die notwendige Bereitschaft mitbringt.

Auch am Aufbau ist nichts auszusetzen! Der Aufbau ist so geregelt, dass er durch eine Beispielkampagne führt und die direkte Umsetzung des Gelernten maximal leicht macht.

Geringes Budget und kaum Zeitaufwand! Der Kurs lehrt, wie man am effektivsten Werbungen schaltet: Mit dem wenigsten an Geld, das meiste an Potential herausholen. Des Weiteren ist der Kurs sehr schnell erledigt. So können auch Berufstätige sich mal nach Feierabend entspannt ran setzen und flott den einfachen Kurs absolvieren.

Links zu guter Software! Der Einfachheit halber gibt es für alle notwendigen und empfehlenswerten Programme Links. So kann nach Klick direkt mit dem Programm angefangen werden.

Schnelle Erfolge! Unabhängig von der Menge des Umsatzes: Erfolge, ob klein oder groß, treten schnell ein und vermehren sich mit der Zeit. So wird das eigene Business rasant wachsen und gestärkt werden.

Die Entscheidung für die Cashflow Ads ist eine richtige! Es lässt sich sogar sagen, dass Eric Promms Kurs nicht nur hält, was er verspricht, sondern auch eine mächtige Schippe an Qualität und Mehrwert drauflegt. So lassen sich schon nach 24 Stunden die ersten Geldströme feststellen. 




======================
Was ist ViralURL und wie kann es Ihrem Business helfen?
======================

Sie haben sich also entschlossen, in der Welt des Online Marketings aktiv zu werden. Und Sie, wie viele andere vor Ihnen, haben sich entschieden, zuerst Affiliateprogramme zu bewerben. Sie haben wahrscheinlich auch gehört, dass alles ziemlich einfach geht, wenn Sie die richtigen Partnerprogramme auswählen und Ihre Werbungen strategisch planen. So weit, so gut.

Ob Sie nun die Produkte anderer bewerben, oder Ihre eigenen - das ist egal, denn beide Wege führen zu einem eigenen Einkommen für Sie. Es ist also beides Teil Ihres Geschäftsmodelles. Aber Sie wollen sicherlich kein Geld auf dem Tisch liegen lassen und andere dazu einladen, Ihnen Ihre Profite zu stehlen. 

Denn genau dies passiert, wenn Sie nicht aufpassen. Das Leben als Affiliate Marketer bietet viele Hürden und man hat mit viel Konkurrenz zu kämpfen, aber wenn Sie vorsichtig sind und die richtigen Strategien anwenden, dann könnte dies sehr profitabel für Sie sein.

Wenn Sie sich die Affiliate Marketing Industrie mal etwas genauer angesehen haben, dann haben Sie wahrscheinlich selbst schon festgestellt, dass nicht jeder, der versucht, im Affiliate Marketing Erfolg zu haben, diesen auch bekommt. Diejenigen, die erfolgreich sind, lassen keinen Platz für ein Versagen und nutzen alle Sicherheitsmaßnahmen und verstehen auch die Wichtigkeit davon.

Ja! Sicherheit ist einer der Schlüsselfaktoren im Affiliate Marketing. Wenn Sie nicht die richtigen Sicherheitsmaßnahmen anwenden, dann steht Ihr Business schnell auf der Kippe - gerade auch, wenn Sie bezahlte Werbung schalten. Eine der wichtigsten Maßnahmen für Affiliates sollte sein, die eigenen Affiliatelinks zu schützen und zu verkürzen. Wenn Sie Ihre Links nicht vor Manipulationen schützen, dann kann Sie dies viel bares Geld kosten!

Wussten Sie, dass lange, komplizierte Links, die Sie Ihren potenziellen Kunden schicken, nicht nur verwirrend aussehen, sondern auch eine Menge Probleme verursachen können? 

Wenn Sie einen solchen Link an Ihre Abonnenten schicken, dann werden die schlauesten davon mitbekommen, dass Sie das Produkt von jemand anderen bewerben und diese wollen dann direkt zu der Website gehen. Auch, wenn Ihr Link nicht richtig funktioniert und die Leute erst einmal einen sehr langen Link in die Adresszeile des Browsers tippen müssen, kann dies viele Verkäufe kosten.

Sie könnten aber auch Opfer einer viel schlimmeren Situation werden: Was wäre, wenn einige unaufrichtige "Internet-Piraten" Ihre Affiliatelinks klauen und diese durch ihre eigenen Affiliatelinks ersetzen? Wenn sie das tun, dann bekommen Sie überhaupt keine Provision. Und es gibt genügend Leute, die so etwas tun - das ist keine Ausnahmesituation, sondern leider oft schon die Regel!

Habe ich Ihnen mit den obengenannten Möglichkeiten Angst gemacht? Nun, das war nicht meine Absicht. Ich wollte Ihnen nur die Augen öffnen und Ihnen Tatsachen näher bringen, die genau so in der Welt des Internet Marketings passieren. Damals, als ich ViralURL kennenlernte, hat dies mein Business revolutioniert.

Denn, wenn Sie momentan noch nicht die richtig großen Erfolge mit Affiliate Marketing feiern, dann liegt dies vielleicht gar nicht an Ihnen. Deswegen sollten Sie Ihre Hoffnung nicht verlieren, denn ViralURL wird es jetz auch in Deutschland geben! 

ViralURL ist die Lösung Ihrer Probleme, denn nicht nur können Sie damit Ihre Links vor fremdem Zugriff und Manipulationen schützen, sondern Sie können sogar sehen, wieviele Leute Ihre Links klicken, womit Sie eindeutig bestimmen können, welche Werbeplätze sich für Sie am meisten lohnen!

Ich merke schon, Sie haben noch Fragezeichen in den Augen... Sie fragen sich wahrscheinlich: "Wie soll das mit dem Schutz der Links denn funktionieren?"... und "Was das wohl wieder kosten wird...?". 

Diese Fragen will ich Ihnen gerne beantworten: Der Schutz Ihrer Links geschieht durch sogenanntes Cloaking oder auch Maskieren Ihrer Links. 

Und der Vorgang ist ganz einfach: Sie tragen Ihren Affiliatelink in ein Feld auf ViralURL.de ein, fügen noch eine Beschreibung und Keywords hinzu, klicken dann einen Button und Sie erhalten einen neuen Link, den Sie ab dann bewerben können. 

So wird aus beispielsweise:

http://intermars.affiliatex.hop.clickbank.net/?tid=newsletteranzeige3

http://viralurl.de/news/nl3  

So sieht man zum einen nicht mehr, dass das Produkt ein Produkt ist, welches über Clickbank verkauft wird und die "Internet-Piraten" können nicht mehr einfach die eigenen Clickbank IDs einsetzen, um die Provisionen dafür selber zu kassieren. Manche schneiden auch gerne einfach die ID raus, damit der Marketer, der das Produkt empfohlen hat, nichts an ihnen verdient (was vom Prinzip her auch nicht besser ist, da Sie in beiden Fällen nichts mehr verdienen!). 

Und zum anderen bricht der Link in Emails nicht mehr um, weil er eventuell zu lang wäre.

ViralURL beschützt also Ihre Links und zeigt Ihnen im Mitgliederbereich sogar noch an, wie oft Ihre potenziellen Käufer Ihren Link geklickt haben. Mit anderen Worten, ViralURL macht zudem ein externes Tracking-Skript überflüssig. Sie müssen also nichts mehr auf Ihrem Server installieren, um sehen zu können, welche Werbungen für Sie am effektivsten sind!

Es ist ein wirklicher Segen für jeden Affiliate Marketer und Internet Marketer im Allgemeinen.

Kann man mit ViralURL nur Links beschützen?

NEIN!

Es kann noch viel mehr. Lassen Sie uns einmal schauen, was ViralURL noch alles macht:

* ViralURL hilft uns dabei, die Effektivität unserer Werbeanzeigen zu bestimmen.

* ViralURL hilft uns, eine Mailingliste aufzubauen.

* ViralURL hilft uns, unsere Links zu verkürzen, damit diese leserlicher werden und in Emails nicht umbrechen und dadurch eventuell nicht mehr funktionieren

* ViralURL hilft uns, beim Bewerben unserer Links, hohe Provisionen mit ViralURL zu verdienen.

* ViralURL hilft uns, mehr Anzeigen-Credits zu verdienen, durch die wir noch mehr Möglichkeiten bekommen, Werbung für unserer Websites zu machen.

Kurz gesagt, ViralURL erlaubt es uns, eine massive Hebelwirkung für unser Business zu erzielen. Alles, was Sie dazu tun müssen, ist, Mitglied bei ViralURL zu werden, Ihre Links zu tarnen und zu promoten und dann werden Sie sehen, wie Ihr Business und Ihre Provisionen massiv anwachsen werden.

Der Preis dafür: Das System ist GRATIS! Naja, einen kleinen Preis dafür müssen Sie doch zahlen, allerdings nicht finanziell... 

Um dieses System gratis nutzen zu können, müssen Sie in Kauf nehmen, dass Sie jeden Tag ein paar Emails von anderen Mitgliedern bekommen. Das System finanziert sich durch Werbung. Keinesfalls aber in solchen Mengen wie bei einer Safelist. Es hält sich sehr in Grenzen und wird in der Regel 10-20 Emails nicht übersteigen - und das auch erst, wenn ViralURL von der Größe her sehr stark angewachsen sein wird. 

Zu Anfang werden Sie noch wesentlich weniger Emails bekommen. Zudem erhalten Sie während des Registrierungsvorganges die Möglichkeit, gegen einen geringen Mitgliedsbeitrag, keine Emails mehr zu bekommen. Insofern gibt es also keinen Grund, ViralURL deswegen nicht zu nutzen. 

Der Hauptgrund ViralURL zu nutzen, liegt für mich persönlich im Upgrade auf die Gold-Mitgliedschaft.Damit kann man, sobald genügend Mitglieder im System sind, alle 3 Tage 3000 wahllose Mitglieder aus dem System anmailen. Dies bedeutet, ich kann im Monat bis zu 30000 Mitglieder mit meiner Werbebotschaft erreichen (je nachdem, wie schnell das System wächst).

Die internationale Version von ViralURL hat inzwischen über 60000 Mitglieder. Schauen wir mal, ob wir dies in Deutschland auch hinbekommen ;-).


E-Mail
Infos